Privates

Sandra Elliscasis geb. Fasani

Was ich am liebsten mag:

  • Den Duft von frisch geschnittenem Gras
  • Nani’s Hackbraten mit Chohlräbli mit weisser Sauce
  • Italienische Pop-Musik
  • Interessierte und aufrichtige Menschen
  • Eine herzliche Umarmung
  • Tiere, ganz  besonders unser Büsi «Ziva»

Was ich gar nicht mag:

  • Das Gräusch von Kreide auf einer Tafel
  • Federkohl und Austern
  • Missgunst, Gewalt und Diskriminierung jeglicher Art
  • Nörgler und humorlose Menschen

 

BERUF

Familie & Freizeit

PolitischES

Über mich

Die Unternehmerin

Seit über 20 Jahren führe ich zusammen mit meinem Mann Christian eine eigene Firma, mit Fokus auf die Beratung, Bewertung und Vermarktung von Immobilien im Dreieck Zürcher Oberland – Pfannenstiel – Zürich. Hinter jeder Liegenschaft steckt auch eine Geschichte oder gar ein Schicksal, deshalb ist uns der persönliche Austausch mit den Kundinnen und Kunden sehr wichtig. Gemäss unserem Motto «klein, fein, persönlich – und regional bedeutend» entsteht der Kontakt zu unseren Auftraggebenden oft auf Empfehlung, was wir sehr schätzen.

https://www.elliscasis.ch/

Die Familienfrau

Unsere Ausflüge aufs Rosinli oder das «Brätle» im Kemptner Tobel sowie die gemeinsame Zeit auf dem Fussballplatz «Barzloo» in Pfäffikon, meist in Begleitung der Grosseltern, sind mir in guter Erinnerung. Als grösster Fan habe ich meine Kinder über Jahre zu jedem Fussballspiel begleitet und oft auch «lautstark» unterstützt. Dabei war es mir wichtig, dass unsere Kinder Spass am Spiel haben und sich mit Freude in ein Team einbringen aber auch integrieren können. Mit Stolz blicke ich heute auf zwei erwachsene Persönlichkeiten, die ausgerüstet mit praktischem Wissen bis hin zu sozialen Kompetenzen ein selbstständiges und engagiertes Leben führen. Ich liebe es, Zeit mit meiner Familie zu verbringen, vor allem die kontroversen Diskussionen am Familientisch machen mich glücklich. Dabei sind Vertrauen, Respekt und Verlässlichkeit Werte, die wir in unserer Familie pflegen und schätzen.

Mit grosser Leidenschaft und Herzblut verfolge ich zusammen mit meiner Familie die Spiele des Grasshopper Club Zürich, dem Club unseres Herzens. Ich schätze unsere gemeinsamen Städtereisen, wo wir uns jeweils einen Fussballmatch ansehen. Auch die gelegentlichen Motorradausflüge zu viert machen mir immer Spass.

Die Politikerin

In der Funktion als FDP-Parlamentarierin beschäftige ich mich regelmässig mit Verkehrs- und Siedlungsfragen, daneben aber auch intensiv mit der Lebensqualität und Sicherheit sowie mit Finanz- und Wirtschaftsthemen am Standort Wetzikon. Bei meiner politischen Arbeit und all meinen Vorstössen stehen ein gut funktionierendes, schlankes Gemeinwesen, langfristig gesunde Finanzen, eine Aufwertung und Belebung der Bahnhofstrasse sowie eine entlastende und flüssige Verkehrsführung in und um Wetzikon im Fokus. Weiter setze ich mich für einen sicheren, attraktiven Lebens- und Arbeitsort Wetzikon ein. Dabei ist mir der Austausch mit allen Bevölkerungsgruppen ganz wichtig. Weitere Informationen zu meinen eingereichten bzw. mitunterzeichneten Vorstössen finden sie unter:

https://www.wetzikon.ch/kontakte/elliscasis-fasani-sandra

Die Engagierte

Als Familienfrau setze ich mich seit vielen Jahren gemeinnützig ein, sei es in der Nachbarschaftshilfe, im Rotary Club, im Fahrdienst, im Frauenverein, im Elternrat oder in der Wasserversorgungsgenossenschaft. Dabei liegt mein Fokus bei der Unterstützung von Familien, Betagten und sozial Schwächeren.

Als Unternehmerin interessiere ich mich für das Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft. Deshalb leiste ich als Präsidentin des Wirtschaftsforums Wetzikon, zusammen mit meinem Team, mit der Organisation von Netzwerkanlässen einen wichtigen Beitrag zur Teilnahme am wirtschaftlichen Zusammenleben und zur Prosperität der Region. Im Vordergrund steht das Ziel, den Kontakt und den wirtschaftlichen Zusammenhalt der lokalen Unternehmen zu fördern und den Wirtschaftsstandort zu stärken.

Als Schlichterin und Arbeitgebervertreterin an der Paritätischen Schlichtungsbehörde des Kantons Zürich für Streitigkeiten nach dem Gleichstellungsgesetz setzte ich dafür ein, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgrund ihres Geschlechts weder direkt noch indirekt benachteiligt (diskriminiert) werden dürfen, namentlich nicht unter Berufung auf den Zivilstand, auf die familiäre Situation oder auf eine Schwangerschaft.

Daneben setze ich mich als Gründungs- und Verwaltungsmitglied der Genossenschaft Weihnachtsbeleuchtung Wetzikon ein, dass ab November 2018 wieder eine, durch Sponsoring- und Gönnerbeiträge finanzierte, Weihnachtbeleuchtung die Strassen und Kreisel von Wetzikon erhellt.

Meine Stärken

Meine Interessen